Streuwagen Test – die besten Modelle

Ein Streuwagen kann für verschiedene Aspekte verwendet werden, in unserem Streuwagen Test haben wir diese effiziente Zeitsparhilfen genauer getestet und nennen Dir einige Funktionen und Eigenschaften, welche ein Streuwagen haben sollte und für was er benutzt werden kann.

Wann wurden die Streuwagen im Test eingesetzt?

Diese Gartenhelfer haben wir in verschiedenen Wetterverhältnissen benutzt und waren durchaus zufrieden mit den Leistungen. Im Sommer wurden die Geräte als Düngerhilfen, Rasensamen Verteiler, Sand Verteiler und anderem Streugut eingesetzt. Im Winter haben wir hauptsächlich den Gehweg mit Winterstreugut bzw. Salz bestreut.

Daraus schließt sich bereits, für was man diese Geräte zum Beispiel verwenden kann. Bekannten, die sich nun ebenfalls einen Streuwagen gekauft haben, berichteten, dass sie die Modelle auch gerne zur Granulat Verteilung einsetzen. Im Streuwagen Test hat schlussendlich alles funktioniert, insofern man das richtige Modell genutzt hat!

Der Substral EasyGreen Test:

Substral-EasyGreen-Streuwagen

Beim Substral EasyGreen handelt es sich um einen Schleuderstreuer, der universell einsetzbar ist und ausgezeichnet für größere Rasenflächen ist! Durch seine Streubreite von 2 Meter und dem passenden Füllvolumen von 12 Litern sind Flächen sehr schnell und sorgfältig mit dem Streugut abgedeckt. Vor allem der integrierte Streu-Stoppbügel ist etwas besonderes in diesen Preisklassen, da dadurch das Streuen einfach gestoppt werden kann und das Gerät wie gewohnt weiterfährt ohne zu streuen.

Positives: 

  • Streubreite von bis zu 2 Metern
  • sehr gute Handhabung durch Streu-Stoppbügel
  • mit 4kg sehr geringes Gewicht

Kontra:

  • Dosierhebel wirkt etwas billig
  • keine Einstellungstabelle für Streugut vorhanden
  • Ausbringung für Kalk unmöglich

Der Wolf-Garten Streuwagen Test:

Wolf Streuwagen

Dieser Düngerstreuer wirkt vor allem optisch sehr ansprechend. Das Besondere ist die sparsame und gleichmäßige Ausbringung von Streugut, was ihn sehr effizient bei kleineren Gärten macht. Mit einer Streubreite von 43cm, einem großen Füllvolumen von 20 Litern und ein Leergewicht von 6kg ist es unser Testsieger im kleinen Streuwagen Bereich geworden.

Positives: 

  • effektiv und genau Ausbreitung von Streugut
  • sehr gute Handhabung durch Streu-Stoppbügel
  • breite Räder, die das Schieben super einfach machen

Kontra:

  • Aufbau des Streugerätes anfangs etwas komplizierter
  • aussetzen von Feuchtigkeit sollte am besten vermieden werden

Der Einhell Streuwagen BG-Sr Test:

Einhell-BG-SR12-Streuwagen

Hierbei handelt es sich um das wohl einfachste Modell, welches in unserer Topliste zu finden ist. Die Streubreite beträgt 45cm und ein Füllvolumen von 12 Liter. Ein praktisches Feature ist, dass die Streumenge bequem durch den integrierten Stellhebel reguliert werden kann. Außerdem ist das Gerät Wasserfest und es wird, laut Hersteller, kein Rost zu finden sein.

Positives: 

  • Streumenge regulierbar
  • niedriges Produktgewicht von 3kg
  • vereinfachte Handhabung des Steuerwagens

Kontra:

  • Beim Richtungswechsel fällt gerne etwas Streugut hinaus
  • Streuverhalten etwas ungleichmäßig

Auf was ist beim Streuwagen Kauf zu achten?

Die Streubreite des Wagens ist enorm wichtig, dies haben wir recht schnell im Streuwagen Test gemerkt, dazu zählt nicht nur die Größe des Streugutbehälters, sondern auch für welchen Untergrund das Gerät ausgelegt wurde. Mit dem richtigen Streuwagen wird die Arbeit erst richtig effizient und der Streuwagen erzielt den gewünschten Effekt.

Normale Größen für einen Düngerstreuwagen liegen zwischen 35 und 40cm. Geeignet sind diese Wagen vor allem für kleine Bodenflächen, ebenfalls bietet diese Größe den Vorteil, dass verwinkelte Stellen leicht erreicht werden.

Ein besonderes Verwirblungssystem mit einer Streubreite über einem Meter ist dann zu empfehlen, wenn Grassamen verteilt werden müssen oder große Grünflächen zu bearbeiten sind. Grünflächen die nennenswert sind, sind Parks, Gartenbetriebe oder Fußballplätze. Dabei ist zu achten, dass es sich um offene Flächen handelt, ansonsten kann es zu Problemen kommen, da diese Wägen nicht ganz so mobil sind wie zum Beispiel ein kleiner Düngerstreuer.

Zum Schluss möchte ich noch etwas zu den Streuwagen über drei Meter sagen: diese Streuwagen haben sich im Test nur nützlich erwiesen, als ich ein Praktikum bei einer Rollrasenfirma gemacht habe! Diese Geräte sind sehr nützlich für großflächige Rasendünger Verteilung oder Rasensamenverteilung, für den privaten Gebrauch dann doch etwas zu groß.

Streuwagen Füllvolumen

Das Füllvolumen spielt eine primäre Rolle beim Streuwagen kauf! Im Streuwagen Test haben wir oftmals spüren müssen, wie sich 5 Liter unterschied im Füllvolumen auswirken können. Am besten sollte die Gartenfläche grob geschätzt werden, damit das perfekte Füllvolumen ausgesucht werden kann. Mit 10 bis 20 Litern macht man allerdings nichts falsch.

Die Körnung des Streuwagens sollte dringend beachtet werden, auch wenn meist keine Probleme mit dieser entstehen. Jeder Interessant, also auch Du, hat einen anderen Hintergrund, warum er dieses Gerät kaufen möchte. Falls Du normales Streugut verteilen möchtest, so sollte es bei keinem Streuwagen zu Probleme kommen. Falls Du etwas besonderes verteilen möchtest, was ich oben nicht erwähnt habe und die normale Größe sprengt, so solltest Du beim Kauf dringend darauf achten!

Falls Mischvorrichtung gewünscht sind, so sollte dies selbstverständlich beim Kauf beachtet werden. Diese Funktion kann vor allem dann nützlich werden, wenn Rasensaamen direkt mit Dünger vermischen möchte. Mit Mischvorrichtungen ist dieser Arbeitsaufwand auf ein minimales Zeitfenster beschränkt und es wird einiges an Arbeitszeit gespart. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für Kalk mit Rasensamen!

Der Aufbau eines Streuwagens

Der Streuwagen selbst besteht aus vielen Einzelteilen, welche alle eine primäre Funktion haben, welche nicht zu unterschätzen sein sollte! Das wichtigste, warum wir alle einen Streuwagen Testen oder kaufen wollen ist der Streugutbehälter.  Jeder Streuwagen ist mit diesem Behälter ausgestattet, durch diesen Streugutbehälter wird das Streugut transportiert und auf dem gewünschten Untergrund verteilt.

Info: Der Streuvorgang startet meistens wenn die Räder sich bewegen! Rückwärtsfahren zählt nicht.:-)

Tatsächlich sind die Räder beim Streuwagen nicht einfach nur Räder. Sie gewährleisten zwar, wie für Räder üblich, das Fahren, jedoch gibt es Unterschiede. Grundsätzlich sollten große und breite Räder für den Streuwagen in Betracht gezogen werden, damit das Gewicht auch über Bodenunebenheiten leicht gleiten kann. Streuwagengriffe erklären sich in normal Fall von selbst. Die Geräte, die wir beim Streuwagen Test verwendet haben, hatten alle ergonomisch konzipierte Griffe, damit sie angenehm von Hand geschoben werden konnten. Zum Schluss wäre noch das Gestänge, welches die ganze Gerät zusammenhält.

Fazit: Da Du nun ganz zu Ende gelesen hast vermute ich, dass Dich der Bericht um einige Informationen bereichert hat. Ich selbst habe den Streuwagen Test sehr gerne gemacht, da die Gartenarbeit einfach enorm leicht wird. Da wir selbst unseren Garten umgebaut haben bin ich erst auf die Idee gekommen einen Streuwagen zu kaufen.