Krups Sandwichmaker

Krups Sandwichmaker Test

In diesem Sandwichmaker Test wird ihnen der Krups FDK 451 Sandwichmaker vorgestellt. Knusprige und leckere Sandwiches in Minutenschnelle sind kein Problem für dieses Gerät. Auch das Äußere und die verbaute Technik überzeugen und machen ihn zu einem Must-Have für alle Sandwich Liebhaber.

Mit einem Preis von ca. 48€ liegt er in der guten Mittelklasse und ist, wie der Test gezeigt hat, dies auch wert. Wichtig ist uns die Verarbeitung, Bedienung und wie schnell sich das Gerät reinigen lässt. Aber am allerwichtigsten ist natürlich der Geschmack sowie die Form der Sandwiches.

Gehäuse & Design

Bereits vor dem ersten benutzen fällt das durchdachte Design des Gerätes auf. Das Stromkabel lässt sich unterhalb des Gerätes verstauen. Durch eine vertikale Lagerung kann der Sandwichmaker platzsparend gelagert werden. Zusätzlich positiv hervorzuheben sind die wärmeisolierten Handgriffe. Die Anti-Rutschfüße runden das Design ab und sorgen für einen festen halt, selbst beim auf und zu klappen des Gerätes.

Ein großer Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten ist das Bedienfeld mit Betriebs und Temperatur Kontrollleuchte. Hier haben die Hersteller eine Seltenheit für Sandwichmaker verbaut: Einen Ein- und Ausschalter. Dies klingt zunächst simple und überflüssig, doch bei häufigen benutzen entfaltet dieser Schalter seine volle Wirkung. Die Automatische Temperaturregulierung erledigt den Rest und sorgt für ein perfektes Sandwich Erlebnis.

Innenleben

Klappt man den Krups FDK 451 auf, wird man von zwei extra großen und tiefen Toastplatten begrüßt. Damit lassen sich ohne Probleme, die im Supermarkt erhältlichen, großen Sandwichscheiben verarbeiten. Durch die wohlgeformten Platten werden die Sandwiches perfekt zusammengedrückt und in der Mitte mit einem sauberen Schnitt getrennt.

Für eine einfache Reinigung sorgen die Anti Haft Beschichteten Toastplatten. Selbst verklebter und angebrannter Käse ließen sich in unserem Test leicht entfernen. Zusätzlich verhindert eine zeflonierte Erhöhung an der Hinterkante, dass flüssiger Käse oder andere Substanzen in das Gerät fließen.

In unserem Sandwichmaker Test haben wir zusätzlich mit kleinen Toastscheiben und normalen Brot getestet. Wieder erwartend machten auch andere Brotformen keine Probleme und der Krups FDK lieferte leckere Brotleckereien ab.

Denn er ist bereits nach 2min heiß und kann zum toasten verwendet werden. Während des Toastens lassen sich zwei verschiedene Zusammenpress Stufen einstellen. Für das Vorbacken empfiehlt sich zunächst die geringe Anpressstufe. Nachdem der Toast gut zusammengepresst und verbunden ist, kann er unter der Starken Anpresstufe fertig gebacken werden.

Nach ca. 5min ist das Sandwich fertig und wird durch die Teilungsstege optimal aufgeteilt. So entstehen handliche und mundgerechte Dreiecke welche perfekt für den Verzehr sind…Aber aufpassen heiß!

Fazit

Wer nach einem Verlässlichen und Robusten Sandwichmaker sucht, wird hier fündig. Des Krups FDK 451 besticht durch gutes Design und technische Raffinessen, welche die Konkurrenz nicht bieten oder gar schlagen kann. Mit einem Preis von ca. 48€ auf Amazon bekommt man einen sehr guten Sandwichmaker welcher 10 mal länger hält als die 9,99€ Produkte aus dem Supermarkt. Also ran an die Sandwiche und los!

Guten Appetit und viel Spaß wünscht dein Sandwichmaker Testteam