Elektro Scooter Test – Top Roller im Direktvergleich!

Was wir Dir bieten

Bei uns findest Du die absoluten Top Angebote im Direktvergleich. Zusätzlich erhältst Du zu den einzelnen Scooter auch noch Testberichte, in denen detaillierte Informationen über den spezifische Roller aufgegliedert sind. Denn jeder Elektroroller hat seine Stärken und Schwächen. Wie Du sicherlich weißt, gibt es unzählige Angebote, allerdings sind darunter leider auch extrem viele minderwertige Scooter. Unsere aufbereiteten Daten sollen Dir die Entscheidung erleichtern, denn alle von uns empfohlenen Scooter weisen eine extrem hohe Qualität auf.

Mobil sein ist ein wichtiges Thema. Gerade in den Zeiten, wo es viele Menschen arbeitsbedingt in die Großstädte zieht. Oft macht es in den Ballungsgebieten wenig Sinn, das Auto als primäres Fortbewegungsmittel zu wählen. Vor allem, wenn die zu fahrende Strecke (zum Beispiel der Arbeitsweg), nicht allzu lang ist, eignen sich die sogenannten Elektro Scooter perfekt. Die Scooter lassen sich in der Regel auch zusammenklappen, weshalb viele ihren fahrbaren Untersatz mit in den Urlaub nehmen, um auch dort mobil sein zu können. Die kleinen „Mini-Roller“ werden ganz einfach über eine Steckdose geladen und dann komplett elektrisch angetrieben. Es macht nicht nur extrem Spaß mit den Elektro-Scootern die Umgebung zu erkunden, sondern es ist auch noch sehr umweltfreundlich. Schau dir ganz in Ruhe unsere Scootervergleiche, oder Testberichte an und entscheide dann für dich selbst, welcher Scooter am ehesten für dich in Frage kommt.


Top Modelle aus dem Elektro Scooter Test:

Wichtige Fragen, rund um das Thema „Elektro Scooter kaufen“

Für wen eignet sich der Kauf eines Elektro Scooters?

Das kommt ganz drauf an! Wenn der Elektroroller schneller als 6 kmh fahren kann, dann wird ein sogenannter Mofaführerschein benötigt. Mit einem Mofaführerschein darf man bis zu 25 km/h fahren und muss dabei mindestens 15 Jahre alt sein.

Fährt der Elektroscooter langsamer als 6 kmh, dann wird keine Fahrerlaubnis benötigt. Fährt der Scooter allerdings schneller als 25 kmh, dann ist dafür schon ein Führerschein der klasse M, oder B erforderlich. (Vor allem bei Elektro Scooter mit 1000 Watt kann dies der Fall sein).

Geeignet sind Elektroscooter für so ziemlich jeden! Es ist einfach ein unheimlicher Luxus, gerade für Großstädtler. Man kann viel schneller von A nach B kommen, als es mit dem Auto der Fall wäre und das ganze ohne zu Schwitzen! Auch Kinder werden mit dem geeigneten Roller extrem viel Spaß haben, gerade im Urlaub, wenn Sie die Umgebung erkunden möchten.

So können auch etwas unsportlichere Menschen mit auf Tour gehen und dabei Ecken erforschen, die Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad vielleicht nicht erreichen würden. So ein Gefährt ist dabei die ideale Unterstützung.

Gibt es auch Elektroroller bzw. Elektroscooter speziell für die jüngere Generation?

Weiter unten geht es um das Thema „Elektroscooter speziell für Kinder“, diese Informationen sind ebenfalls hilfreich, um die Frage zu beantworten. Alle seriösen Scooter sind in Deutschland natürlich ab 15 Jahre geeignet, da man diese dann legal auf der Straße bewegen darf. Man kann also im Prinzip alle Modelle auch für die „jüngere Generation“ empfehlen.

Ein Kennzeichen (Haftpflicht) kostet im Jahr nur circa 50€, aber auch die anderweitigen Kosten sind quasi nicht erwähnenswert. Der Unterhalt für so ein Gefährt ist also extrem günstig.

Es existieren auch Elektro Scooter, welche speziell für Kinder geeignet sind, diese hast Du sicher auch schon in unserem Vergleichstest gesehen. Die Kinder Scooter sind meistens etwas langsamer, allerdings auch deutlich leichter. Der Aufbau ist ebenfalls nicht so massiv – einfach eher ein Spielzeug, kein offizielles und komplettes Fortbewegungsmittel für den öffentlichen Straßenverkehr. Elektro Scooter Kurzcheck

Vorteile

  •   Entlastet den Körper
  •   Schnell von A nach B
  •   Neue Gebiete erreichen

Nachteile 

  •  Teilweise hohe Akku Ladezeit

Wo kann man Elektro Scooter ohne Straßenzulassung fahren?

Die Elektroscooter ohne Zulassung sind natürlich schlechter ausgestattet. Von der Qualität abgesehen, besitzen diese deutlich weniger Features, als die vorangegangenen. Meistens entfallen hier Dinge, wie zum Beispiel: Licht, Hupe, Spiegel und andere sicherheitsrelevante Bauteile.

Wie die Überschrift schon sagt, dürfen „nicht zugelassene Elektro Scooter“ natürlich auch nicht regulär auf öffentlichen Straßen bewegt werden. Aber gerade für private bzw. nicht-öffentliche Flächen sind diese E-Scooter ein günstiger Spaßbringer – und zwar für Jedermann. Wie in der vorherigen Frage erwähnt, können damit natürlich auch jüngere, bzw. Kinder sehr viel Spaß haben. Das liegt natürlich im eigenen Ermessen, aber zum Beispiel auf privaten/ nicht öffentlichen Gelände, müssen natürlich auch jüngere Kinder diesen Spaßfaktor nicht missen und können ihre Runden mit dem eigenen Elektro Scooter drehen.

Auch für gewerbliche Zwecke, wie zum Beispiel: Riesige Lagerhallen, im Urlaub auf dem Campingplatz uvm., eignet sich diese Art von Scooter ideal.

Elektroroller für eingeschränkte und behinderte Menschen?

Es gibt auch Elektro Scooter, welche speziell für behinderte Menschen geeignet sind. Jeder Mensch hat das Recht mobil zu sein, mittlerweile sogar auch die Möglichkeit! Es gibt spezielle Elektroroller, mit denen dies für relativ wenig Geld Möglich ist. Hier werden auch behindertengerechte Elektroroller angeboten.

So ein Scooter ist in der Praxis recht einfach zu bedienen, was einen enormen Vorteil darstellt! Für Kinder werden eher die langsameren Elektroroller favorisiert. Auch wenn hier keine Helmpflicht besteht, sollte man sich generell einen guten Helm zulegen. Sicherheit geht schließlich vor!

Was gibt es sonst zu beachten, wenn man sich einen Elektro Scooter zulegen möchte?

Ganz wichtig! Es gibt Scooter, welche für den Straßenverkehr zugelassen sind, sowie Scooter bei welchen dieses Privileg nicht besteht. Wir empfehlen auf extrem günstige und unseriöse Angebote zu verzichten, bzw. bei günstigen Angebote, ganz gezielt auf die Qualität zu achten, ansonsten drohen meist böse Überraschungen.

Mal abgesehen von den Sicherheitsfaktoren wie Bremse, Fahrwerk, Licht, etc., kann es passieren, dass bei einem günstigen Elektroroller keine Betriebserlaubnis beiliegt. Das bedeutet, dass der Roller nicht angemeldet werden kann, um damit legal im öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen und Du somit nicht auf öffentlichen Geländen mobil sein darfst!

Bei den hier empohlenen Elektrorollern ist in der Regel immer eine Betriebserlaubnis mit dabei. Falls nicht, ist dies ausdrücklich hinterlegt bzw. angegeben. Hochwertige Elektroscooter, welche für den Straßenverkehr zugelassen sind, besitzen auch dementsprechend Anbauteile wie: Beleuchtung, spezielle Bremsen, Hupe/Klingel, stabiles Fahrwerk etc.

Fehlen diese Features, kann man direkt daraus schließen, dass es sich um einen minderwertigen E-Scooter handelt. Wir empfehlen ganz klar: Nur Elektro Scooter mit Betriebserlaubnis kaufen, denn ansonsten kommt es auch in Punkto Sicherheit zu massiven abstrichen und man kann im Grunde nicht wirklich etwas mit dem Roller anfangen.


Elektroscooter Technik – Alle Informationen

Aufbau/ Karosserie: Achte beim Kauf eines Elektro Scooters auf einen stabilen Aufbau/ Unterbau, schließlich stellt der Aufbau die Basis dar. Hochwertige Modelle weisen meistens eine viel höherwertige Qualität auf, als ein günstiger, in Asien produzierter Elektroroller.

Akkumulator: Man sollte die Akkuleistung, bzw. die sogenannte Akkukapazität, ständig im Auge behalten. Schließlich hängt es davon ab, wie weit man mit dem jeweiligen Scooter fahren kann, ohne externen Strom zu laden. Entweder wählt man sich einen Scooter mit hoher Akkukapazität aus oder kauft ggf. noch einen zweiten Ersatz-Akku mit dazu.

Ist der primäre Akku dann leer, kann auf den Ersatzakku ausgewichen werden und der Elektro Scooter ist direkt wieder fahrbereit. Es gibt unterschiedliche Faktoren, welche die Akkulaufzeit/ -Leistung beeinflussen. Da wäre natürlich die Qualität des Akkus ansich, das Gewicht des Fahrers, die Gegebenheiten der Fahrbahn, etc. Oftmals gilt: Hochwertigere Scooter besitzen in der Regel auch einen hochwertigeren Akku, als es bei den günstigen der Fall ist.

Meistens sind diese hochwertigeren Akkumulatoren – Lithium Akkus. Diese Bauweise der Akkumulatoren weist eine höhere Lebensdauer auf und hält somit viel mehr Ladezyklen stand. Alle Elektroscooter Testberichte

Welche Reichweite schafft ein moderner Elektroscooter? Wie viele Kilometer können mit einer einzelnen Ladung gefahren werden?

Wie gerade erwähnt, gibt es unterschiedliche Akkumulatoren. Dies ist natürlich ein limitierender Faktor hinsichtlich der Reichweite. Ein billiger Scooter, welcher beispielsweise statt eines Lithium Akku, einen Blei-Gel Akku verbaut hat, schafft wahrscheinlich nicht so viele Kilometer, wie ein vernünftiger Elektroroller mit extrem hochwertiger Austattung.

Alleine schon aus dem Grund, dass der etwas schlechtere Blei-Gel Akku ein verhältnismäßig höheres Gewicht aufweist. Einige unserer angebotenen E-Scooter haben eine Reichweite von ca. 30 Kilometer, damit kann man schon wirklich etwas anfangen. Ganz unten kannst Du noch ein Video finden, in welchem alle Funktionen eines Elektro Scooters vorgeführt werden.

Müssen bei Elektroscootern die Batterien ausgetauscht werden?

Das kommt drauf an! Bei einigen Modellen (meistens Kindertretrollern) ist dies der Fall. Die Elektroscooter, welche auf unserem Portal angeboten werden, benötigen jedoch keinen Batteriewechsel. Man kann das jeweilige Modell einfach über die Ladestation ganz bequem aufladen und dann wieder voll durchstarten.

Wieviel Stauraum benötigt man für einen Elektro Scooter, bzw. für den Transport?

Das kommt auf das Modell an! Es gibt klappbare E-Scooter, welche sich noch besser transportieren lassen. Möchte man zum Beispiel zusätzlich zur Fortbewegung mit dem Elektro Scooter noch die öffentliche Verkehrsmittel benutzen, kann man klappbare Modelle mit einem leichten Handgriff sehr kompakt zusammenklappen und ganz bequem mit in die Straßenbahn nehmen. Natürlich kann man diese auch perfekt in der Schule oder auf dem Arbeitsplatz verstauen.

Also eine Top Möglichkeit, gerade für Umweltbewusste, bzw. ökologische Menschen. Natürlich ist der benötigte Stauraum auch vom jeweiligen Roller-Modell abhängig. Es gibt E-Scooter mit einem höherem Gewicht, welche zusätzlich über einen Sitz und Einkaufskorb verfügen, sowie gewichtstechnisch eher leichtere Elektroroller, auf denen man im Stehen fährt, da solche Modelle meist keinen Sattel besitzen.

Man muss den jeweiligen Einsatzzweck ermitteln und dann prüfen, welche Art bzw. Ausführung von E-Scooter für ein selbst in Frage kommt. Benötigt man eher Komfort oder doch mehr Funktionalität? Vergleiche am besten ganz einfach unsere Testsieger! Wenn man ein richtiger Speed Freak ist, sollte man einen Elektro Scooter mit 1000 Watt bevorzugen.

Wie teuer darf ein Elektroscooter sein?

Der preisliche Rahmen für Elektro Scooter ist relativ breit gefächert. Es gibt extrem günstige Scooter, welche wie in unserem Ratgeber erwähnen, die dafür diverse Nachteile haben. Ein wirklich vernünftiger E-Scooter, welcher auch auf der Straße bewegt werden darf, kann ab ca. 500€ erworben werden. Die Topmodelle bewegen sich bei etwa 650€ – 1600€.

Wo sollte man einen Elektroscooter am besten kaufen?

Wir empfehlen ganz klar den Onlinekauf! Man kann wirklich extrem viel Geld sparen, die Auswahl ist riesig und in der Regel ist der Versand, bzw. die Lieferung komplett kostenfrei!

Es gibt unzählige Produktvideos und -tests der jeweiligen Roller-Modelle, sodass man fast einen besseren Eindruck darüber gewinnen kann, als wenn man direkt beim Händler vor Ort ist. Im Internet sind alle Artikel ständig lieferbar, es gibt keine Lieferengpässe und das in der Regel noch für 0€ Liefergebühr – bis vor die eigene Haustür!

Der leichteste E-Scooter der Welt

Warum sollte man sich einen Elektro Scooter kaufen?

Ein Elektro Scooter ist das Ideale Fortbewegungsmittel und wirklich mehr als zeitgemäß. Gerade ökologische Menschen werden mit diesen Produkten inneren Frieden schließen können. Verschmutze unsere Umwelt nicht noch mehr und spar dir außerdem enorm viel Zeit und Nerven auf dem Weg zur Arbeit – einfach mal das Auto stehen lassen.

Oder erkunde im Urlaub zusammen mit der ganzen Familie die Umgebung, ohne das sich jemand extrem abrackern muss. Schließlich möchte man ja entspannen, nicht wahr? Auch Gebiete, welche vielleicht für einige mit dem Fahrrad oder zu Fuß einfach nicht zu erreichen sind, können nun ganz gemütlich zusammen mit der ganzen Familie erforscht werden.

Die Unterhaltskosten sind extrem gering. Man zahlt zwischen 40 und 60 Cent pro 100 Kilometer, was wirklich extrem wenig ist. Und auch wenn man mit dem Elektro Scooter im Straßenverkehr aktiv sein möchten, liegen die Versicherungskosten bei maximal 50-90€ pro Jahr.

Ließ dir einfach unsere Testergebnisse durch und schau dir die jeweiligen Produktvideos an – anschließend wirst Du sicher den passenden Elektro Scooter finden. Vielleicht benötigst Du auch noch mehr Informationen rund um das Thema „Monowheel“?